der blaue reiter

Jubiläum


25 Jahre „der blaue reiter“ 


AUDENTES FORTUNA IUVAT (wörtlich: Die Wagenden unterstützt das Glück; frei: Wer wagt, gewinnt.)


Bernhard Taureck



Herzlichsten Glückwunsch! Ich hoffe, dass diese wichtige und ganz eigene philosophische Zeitschrift dem Markt noch lange erhalten bleibt.


Werner Theobald



Ich freue mich, dass Ihr reiter weiter reitet, und blau ist die Farbe des Himmels (Zitat von W. Kandinsky in meinem Projekt: der blaue reiter), d.h. nicht nur der Gedanken, auch der Empfindungen.


Margarethe von Trotta



Viel Glück und viel Segen auf all seinen Wegen! Und dass er nicht vom Pferd falle und so wunderbar blau bleiben möge!


Barbara Vinken



Was wären Ideen wie Gerechtigkeit, Freiheit, Liebe und Wahrheit ohne leibhaftige Leuchtkraft, Zugkraft und Flugkraft, die unser Denken und Tun in Gang halten? Sage mir, worauf du antwortest, und ich sage dir, wer du bist. Philosophie ohne Erstaunen und Erschrecken wäre nichts als Schulphilosophie, die nur ihre eigene Sache betreibt. Möge der blaue reiter in einer Welt kalkulierbarer und manipulierbarer Daten weiterhin seine Sprünge tun und keine Hürden scheuen.


Bernhard Waldenfels



Wow, 25 Jahre – das ist ja was. Was für eine Vielfalt in Text und Bild! Weiter so!


Carola Willbrand



Als ich unlängst ein Belegexemplar der Zeitschrift der blaue reiter mit meinem Beitrag an einen Freund schickte, schrieb er mir zurück: „Hab' Dank für Deinen Aufsatz und die Bekanntschaft dieser schönen Zeitschrift, die ich noch gar nicht kannte. Erst bei ihrer Lektüre ist mir klar geworden, wie viel Zeit meines Lebens ich mit eitlem Geschwätz vertan habe. Halte mich auf dem Laufenden.“


Friedrich Wolfzettel



Ich wünsche Ihnen noch einmal 25 produktive Jahre mit einem weiterhin so guten Programm.


Christoph Wulf



Im Kampf der Ideen ist der blaue reiter entscheidend wichtig. Seine klugen Analysen, seine mutigen Plädoyers für Vernunft und soziale Gerechtigkeit sind heute wichtiger denn je. Ich bewundere den blauen reiter und danke ihm für seinen exemplarischen Kampf für das Denken.


Jean Ziegler



Ich freue mich immer wieder an der ausserordentlichen Vielfalt und Lebensnähe der Themen und Autoren. Sowohl „Randthemen“ als auch „Randautoren“, die nicht notwendigerweise dem Mainstream oder irgendeinem philosophischen Institut angehören, haben hier Platz. (...) Man fühlt sich als Autor Ernst genommen, aus welcher Ecke auch immer man kommt. Das zeigt sich bis in die persönliche Betreuung und dem gründlichen Lektorat! (...)


Renatus Ziegler     > kompletten Text lesen



Dem blauen reiter kann man aus meiner Sicht nur Konservatives wünschen, nämlich die erreichte höchste Qualität in Form und Inhalt dieses beeindruckenden Journals beizubehalten!


Werner Zips