der blaue reiter


der blaue reiter, Ausgabe 13
ISBN: 978-3-933722-03-4
€ 15,10 (D, unverb. Preisempf.)

der blaue reiter Ausgabe 13> zurück zur Themenliste

 




UNIVERSITAS

Juli 2002 

Künstlerisch ansprechend gestaltet in Wort und Bild, sorgfältig und aufwendig gemacht, allgemein verständlich und unterhaltsam (nicht die Regel in der Philosophie!), doch stets nahe bei der Sache, originell, gedankenreich und manchmal tief- und untergründig … Aber Reflexe und Reflexionen sind nicht die einzige Stärke des blauen reiters. In jedem Heft gibt es auch Umfragen, Interviews, Kontroversen, Lexikon-Artikel mit Aha-Erlebnissen, Buchbesprechungen, sogar Karikaturen und eine Knobelei. "Die Philosophie ist keine Lehre, sondern eine Tätigkeit", hat Ludwig Wittgenstein einmal geschrieben. Wie das zugehen kann außerhalb akademischer Elfenbeintürme oder nichts sagender Sprechblasen, zeigt diese muntere und ganz unkonventionelle Zeitschrift. Man müsste sie erfinden, wenn es sie nicht schon gäbe …

Frankfurter Rundschau 
20. 10. 2001 

Im neuen, dem 13. Heft des Journals für Philosophie, das so hochgemut der blaue reiter heißt, hat es der Leser mit 'Weltbildern‘ zu tun, genauer: mit ihrer medialen Vermittlung. Und unter 'Medium‘ wird so vieles verstanden, dass einem nicht philosophisch Gestimmten Hören und Sehen vergehen kann, auch wenn die Redaktion weiterhin alle Begriffe und Fremdworte treulich (ebenso knapp wie zutreffend) erklärt – der lustvolle Umgang mit dem Thema ist
garantiert, nur Günther Anders darf postum den Spielverderber geben…