der blaue reiter

Jürgen Große


Der beglückte Mann

Posterotische Meditationen


„Allein die nüchterne Zuneigung zählt. Und da es keine nüchterne Zuneigung gibt: die Zuneigung zwischen Ernüchterten.“
Das erotische Glück ist in der Moderne zu einem ungeheuren Versprechen geworden. Jürgen Große erforscht es mit seinen Posterotischen Meditationen aus sicherem Abstand.
Ein Sentenzenbuch von klassisch klarer Gedankenführung, ein Genuss für alle Liebhaber aphoristischer Sprachkunst.

122 Seiten, gebunden, Format: 15,5 x 23 cm
Preis: € 34,90 (D)
ISBN 978-3-933722-45-4

 

Toni Huber


Bogotá

Und wenn die Dinge Leben hätten


Ein dichtender Flickschuster, Straßenkinder aus Bogotá, ein reicher Denker in einer Festung aus Büchern, eine traurige Schildkröte, eine junge Frau, die schiere Einsamkeit verströmt – Toni Huber erzählt meisterhaft Begegnungen überbordender Lebensfreude und Traurigkeit aus einer fantastischen Welt voller poetischer Schönheit.

192 Seiten, gebunden
Preis: € 24,90 (D)
ISBN 978-3-933722-44-7

 

Klaus Fiebig


Man ist immer beliebig

Gedichte


Klaus Fiebigs Lyrik ist ein außerordentliches Dokument des Zeitgeists der 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts und zugleich Ausdruck einer großen poetischen Begabung. In ihr vereinen sich Wirklichkeitsnähe und Sprachwitz mit dem Willen zur Einzigartigkeit lyrischer Form.
Fast 50 Jahre nach seinem frühen Tod werden die Gedichte von Klaus Fiebig nun erstmals veröffentlicht. Ein ausführliches Nachwort von Jan Urbich führt in den Umgang mit moderner Lyrik sowie in die Themen und Besonderheiten von Klaus Fiebigs Gedichten ein.

124 Seiten, gebunden, Format: 17 x 24 cm
Preis: € 34,90 (D)
ISBN 978-3-933722-43-0

 

Alexandra Gusetti


Kopfüber in die Natur

Können wir lernen Natur zu sein?


Alexandra Gusetti erzählt wissenschaftlich fundiert und gut verständlich die Entwicklung des Naturbegriffs der abendländischen Wissenschaften von der griechischen Antike bis zu den Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaften.
Mit der Entwicklung eines neuen, umfassenden Naturbegriffs gelingt der Autorin frei von Wissenschafts- und Technikfeindlichkeit der Entwurf der Grundzüge einer naturbewussten Ethik, die uns einen besseren Umgang mit unserem Natur-Sein ermöglicht.

264 Seiten, gebunden
Preis: € 34,90 (D)
ISBN 978-3-933722-40-9

 

Jürgen Große


Die Arbeit des Geistes


Das Wort Geist wird heute niemand mehr unbefangen in den Mund nehmen; es klingt so anmaßend wie altertümlich. Einzig die Professionellen der Wissenschaftswelt vertrauen unverdrossen darauf, dass es Geist sei, was sie zur Arbeit treibt.
In 80 brillanten Miniaturen beschreibt Jürgen Große eine Intellektualität, die nur noch als industriell betriebene Arbeit fortlebt.

„Ein Buch, das zu lesen sich lohnt.“
Süddeutsche Zeitung, 4. März 2013

368 Seiten, gebunden
Preis: € 39,90 (D)
ISBN 978-3-933722-39-3

 

 

Michael Steinmann (Autor) /
Cornelis Witthoefft, Yasuko Kozaki (Musik)


„Sie hätte singen sollen, diese Seele…“

Friedrich Nietzsches Denken und Musik (Hörbuch mit Musik)


Musik ist für Nietzsche nicht Zerstreuung vom Denken und auch keine eigenständige Kunstform – Musik ist für ihn Zentrum allen Philosophierens und mithin des Lebens schlechthin. Texte zu Nietzsches Denken wechseln sich ab mit Einspielungen seiner Kompositionen:
Dem Pianisten und Organisten Cornelis Witthoefft und der Sängerin Yasuko Kozaki sind mit Ihren Neu- und Ersteinspielungen Aufnahmen gelungen, die das wilde, ungeschützte Denken Nietzsches mit all seinen Brüchen und Widersprüchen lebendig werden lassen.

Hörproben, Liedtexte und eine Einführung (Booklet) im Bereich > Inhalt.

Doppel-CD, Spielzeit ca. 152 Minuten, € 24,90
Sprecher: Klaus Hemmerle, Michael Stiller; Tonmeister: Klaus Fritz
Eine Produktion in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft

 

Angela Staberoh (Autorin) /
Eugen Drewermann (Einführung)


Freitod. Frauen, die Hand an sich legten

Von Eleanor Marx bis Hannelore Kohl


Unterschiedliche Gründe veranlassten die porträtierten Frauen dazu, das Leben abzuwählen. Unheilbare fortschreitende Krankheiten und Lebensüberdruss gehörten ebenso dazu wie das kaum fassbare Bedürfnis, dem Lebensgefährten in den Tod zu folgen. Mit leiser Eindringlichkeit und großem Einfühlungsvermögen lässt sich die Autorin auf die Lebenswege sowohl zielorientierter, willensstarker als auch hilflos durch die raue Wirklichkeit taumelnder Frauen ein.

Mit einer Einführung von Eugen Drewermann.
256 Seiten, gebunden
Preis: € 19,95 (D)
ISBN 978-3-933722-29-4

 

 

Stefan Diebitz


Spiel und Widerspiel

Der Mensch in seiner Natur


Kennt das Leben Stufen der Entwicklung? Unterscheidet sich das Tier prinzipiell oder allein graduell vom Menschen? Was bedeutet das für unser Selbstverständnis, besonders aber für die Moral? Stefan Diebitz beschreibt anschaulich und systematisch das Verhältnis der verschiedenen Formen des Lebens. Im Rückgriff auf Philosophen wie Nicolai Hartmann, Max Scheler und Helmuth Pleßner sowie auf Biologen wie Adolf Portmann und Hans Driesch zeigt der unkonventionelle Denker, welche Wege das Denken heute beschreiten kann.

384 Seiten, gebunden
Preis: € 28,90 (D)
ISBN 978-3-933722-28-7

 

 

Jochen Hörisch


Der Takt der Neuzeit

Die Schwellenjahre der Geschichte


Alle zwanzig Jahre eine Neuorientierung – ist das individuell und auch kollektiv zu leisten?
Geschichtsphilosophie hat heute einen zweifelhaften Ruf. Denn die Geschichte scheint sich allen Zugriffen zu entziehen, die in ihr einen Sinn und ein Ziel entdecken wollen. Doch sie gibt ein Ordnungsmuster zu erkennen: Sie bewegt sich im 20-Jahre-Takt. Das Jahr 2009 ist (wie 1989, 1969 … 1789) ein Schwellenjahr, so lautet die überraschende Leitthese von Jochen Hörisch …

128 Seiten, gebunden
Preis: € 14,95 (D)
ISBN 978-3-933722-30-0

 

 

Jürgen Große


Durch Tag und Nacht

Lehrstunden der Schlaflosigkeit


Schlaflos bleibt ein Bewusstsein, das aus sich selbst leben will und sich darum nicht mehr vergessen kann. Als Selbstbewusstsein, Selbstbehauptung, Selbstverwirklichung kennt es keine Ruhe. Schlaflosigkeit und Übermüdung bilden die zwei Seiten jener Aufgewecktheit, die von den neuzeitlichen Philosophien eines allzeit hellwachen Selbstbewusstseins verherrlicht wurde.
In 49 Kapiteln protokolliert Jürgen Große 24 Stunden eines immerwachen Bewusstseins.

192 Seiten, gebunden
Preis: € 23,90 (D)
ISBN 978-3-933722-23-2

 

 

Peter Schneider


Theorie an der Bar


Die Texte zu Theorien bekannter Denker sollen zum Nach-Denken anregen; und zwar im überaus wörtlichen und darum auch ganz und gar nicht betulichen Sinne: zum Nachdenken nämlich, so wie man etwas nachrechnet, nachspielt, nachkocht… In diesem Falle keine Rechnungen, Klaviersonaten, Schachpartien oder Rezepte, sondern Philosophie.
Theorie an der Bar präsentiert unter anderem Texte zu René Descartes, Charles Darwin, Sigmund Freud, Jean-Jacques Rousseau und Thomas Hobbes.

128 Seiten, mit Zeichnungen von Jan Tomaschoff, gebunden
Preis: € 14,90 (D, unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-933722-20-1

 

 

Stefan Diebitz


Glanz und Elend der Philosophie


Der Preis für die Popularität der Philosophie besteht darin, dass sie nur noch die kompliziert begründete Bestätigung dessen ist, was ohnehin jeder denkt, und sich allein damit beschäftigt, die Generalüberzeugungen unserer Zeit „voraussetzungslos“ zu begründen.
Stefan Diebitz führt die Schwächen der heutigen Philosophie anhand ihrer populärsten Themen – Ethik, Bildung, Erziehung und Menschenbild – schonungslos vor Augen und zeigt, wo engagierte Philosophie heute wieder anknüpfen könnte.

352 Seiten, gebunden
Preis: € 27,90 (D)
ISBN 978-3-933722-19-5

 

Thomas Zoglauer


Tödliche Konflikte

Moralisches Handeln zwischen Leben und Tod


Dieses Buch ist nicht mehr lieferbar.

Ist es moralisch erlaubt, ein Passagierflugzeug abzuschießen, das in ein Hochhaus zu stürzen droht? Darf man einen gesunden Menschen töten, um mit seinen Organen mehrere todkranke Menschen zu retten?
Thomas Zoglauer gelingt es in eindrücklicher Weise, die ethischen Grundfragen und Probleme unserer Zeit anhand anschaulicher praktischer Beispiele darzustellen. Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte, der sich für Fragen der Moral interessiert.

320 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-933722-14-0

 

Jürgen Große


Die Philosophen


Jürgen Große hält den Philosophen schonungslos den Spiegel vor. Mit Bosheit und Humor charakterisiert er sie – die Beweislastigen, die Denkerdarsteller, die Verantwortungsfrohen, die Ernstgehaltenen; er porträtiert den Weltaufschließer und die Betonungsreiche, den Zweifelstüchtigen und den Übernietzsche
Ein Lesevergnügen für alle, denen die Gedankenmacher schon immer suspekt waren.

224 Seiten, gebunden
Preis: € 22,90 (D, unverb. Preisempf.)
ISBN 978-3-933722-15-7

 

 

Bitte beachten Sie auch unsere illustrierten Essaybände der Reihe > Philosophie & Kunst.

 


Wir bitten Sie um Beachtung des folgenden Hinweises: Die in den Jahren 2003 bis 2009 erschienenen Bücher sind unter dem früheren Verlagsnamen „omega verlag Siegfried Reusch e. K.” (Sitz: Stuttgart) verlegt worden. Soweit nicht im Einzelfall anders vermerkt, sind die Bücher weiterhin lieferbar.